Schlagwort Archiv: Übungsweg

AkzepTanz

AkzepTanz

  Akzeptanz bedeutet aktiv etwas zu bejahen. Es ist kein Hinnehmen, kein Erdulden oder passives Tolerieren. Akzeptanz ist, einen Sachverhalt, eine Situation, eine Person, die Handlung einer Person oder Personengruppe ganz bewusst so anzunehmen, wie es im Augenblick ist. Die Bewusstheit ist dabei ein Schlüssel, denn ohne Bewusstheit geht das „Aktive“ beim akzeptieren verloren. Beim Tanzen in CoreConnexion erlauben wir uns Neues auszuprobieren und intuitiv auf das augenblickliche

Weiterlesen

Den Körper stimmen – Nachklang

Den Körper stimmen – Nachklang

Dein Körper ist Dein Instrument und jede Tänzerin und jeder Tänzer nutzt dieses wunderbare Instrument auf ganz eigene Weise. Mit ein paar einfachen Übungen haben wir uns auf den Tanz eingestimmt. Die Füße sind wichtige Körperteile beim Tanzen. Wie fühlen sich die Füße an, wenn wir sie noch nicht eingestimmt haben? Wie ist die Empfindung, wenn Du stehst und Deinen Fokus auf die Füße richtest? Wir stehen auf

Weiterlesen

Tanzräume – Nachklang

Tanzräume – Nachklang

Welch‘ ein wunderbarer Tanznachmittag! Nachdem die Samstag-Einkäufe, der Haushalt und vieles mehr erledigt waren, gab es bei „Tanzt das Leben“ die Möglichkeit, dem Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen, und Tanzräume zu erforschen. Was ist mein persönlicher Tanzraum? Wie fülle ich diesen aus? Gibt es einen Platz im Raum, an dem ich mich besonders wohl fühle? Wie bewege ich mich im Tanzraum? Welche Wege tanze ich? Bin

Weiterlesen

Ein Cycle von Eva

Ein Cycle von Eva

Eine typische Core Connexion Session besteht aus einem Musik-Zyklus (Cycle). Um euch einzustimmen, haben wir euch hier einen Link zu einem Cycle von Eva eingebunden … Mehr Musik und Tanz bei unseren Core Connexion Sessions, bei Sonja und Tanzt das Leben.

Durch die Alltagsschichten zurück zur Präsenz

Durch die Alltagsschichten zurück zur Präsenz

(Schiefergestein am Ederstausee) Ende der Woche … puh … eine ordentliche Portion „Alltagsschichten“ haben sich angesammelt. Wenn ich anfange zu tanzen, merke ich zunächst wie es zwickt und zwackt, der Nacken ist verspannt, der Kopf ist voll und unsortiert. Ich atme, ich lade mich mit dem ein, was ist und beginne mich langsam zu bewegen, zu tanzen. Nach einer Weile fühle ich mich wieder freier, spüre meine Lebendigkeit,

Weiterlesen